Schlagwort: Lesekreise

Offizielle Lesekreise 2019: VHS Literaturtreff Haren

Der Literaturtreff Haren läuft offiziell zwar über die VHS, wer interessiert ist, kann aber auch ohne vorherige Anmeldung vorbeikommen. Einmal im Monat treffen sich die insgesamt 16 Mitglieder in der Giraffenbuchhandlung, um über einen Roman zu diskutieren. Monika Kremer, die den Lesekreis 2009 ins Leben rief, hat in ihrer Buchhandlung einen extra Platz für die Bücher des Literaturtreffs geschaffen, um sie dort auszustellen.

(mehr …)

Offizielle Lesekreise 2019: Literaturkreis Augsburg-Göggingen

Der Lesekreis in Augsburg-Göggingen zeigt sich als wahrlich lese- und diskussionsbegeistert: Jeden zweiten Donnerstag im Monat treffen sich die im Schnitt 12 bis 18 Teilnehmer*innen in der Stadtteilbibliothek, um über ihre aktuelle Lektüre zu sprechen. Auf einem eigens dafür angelegten Blog hält der Leiter des Literaturkreises, Marius Müller, die Ergebnisse der Diskussion fest und informiert über die kommenden Termine und Bücher. (mehr …)

Offizielle Lesekreise 2019: Die Ausdauernden Sieben

Wenn man es genau nimmt, hatte dieser Berliner Lesekreis bisher gar keinen Namen. „Die Ausdauernden Sieben“ trifft den Nagel aber auf den Kopf, schließlich wurde er vor 33 Jahren gegründet, trifft sich seit dem Jahr 1993 in der aktuellen Formation – und das jeden Donnerstag! Der kurzzeitige Versuch, den Rhythmus auf alle zwei Wochen auszudehnen, schlug fehl. Aus gutem Grund: Die ausdauernden Frauen lesen sich nämlich gegenseitig vor.

(mehr …)

Offizielle Lesekreise: Leseratten D.C.

Vor knapp einem halben Jahr wurden die fünf Lesekreise, die den Deutschen Buchpreis 2018 offiziell begleiteten, gekürt. Zeit, um auf die Ergebnisse zu schauen: Welche Bücher wurden diskutiert? Wie fiel das Urteil der Leseclubs aus? Und welche Art der Präsentation gab es? Den Auftakt bildet der geografisch fernste Lesekreis: die Leseratten aus Washington, D.C.

(mehr …)

Die Lesekreise für den #dbp18!

Ab April waren Lesekreise und -clubs weltweit dazu aufgerufen, sich als offiziellen Lesekreis für den Deutschen Buchpreis 2018 zu bewerben. Unter den rund dreißig Einsendungen wurden fünf Leseclubs ausgewählt, die sowohl das Longlist-Lesebuch als auch selbst ausgewählte Titel der Longlist zur Verfügung gestellt bekommen, um sich damit auseinanderzusetzen. Wie genau diese Inhalte aussehen werden, wissen wir auch noch nicht – und sind sehr gespannt, was alles kommen wird! (mehr …)