Schlagwort: Deutscher Buchpreis 2020

#buchpreisbloggen: pinkfisch über „Streulicht“ von Deniz Ohde

Buchpreisbloggerin pinkfisch war von Deniz Ohdes „Streulicht“ so beeindruckt, dass sie zum Schauplatz des Romans fuhr, um dort Fotos für ihren Blogbeitrag zu machen. Wie es in Frankfurt-Sindlingen aussieht und was Sarah Reul denkt, erfahrt ihr hier!

(mehr …)

#buchpreisbloggen: Foejetong über „Goldene Jahre“ von Arno Camenisch

Einen Heimat-, nein, einen Kioskroman hat Arno Camenisch mit „Goldene Jahre“ geschrieben. Magdalena von

Foejetong hätte sich allerdings mehr Konflikte gewünscht. Was passiert oder nicht passiert, könnt ihr hier nachlesen.

(mehr …)

#buchpreisbloggen: leaf and literature über „Herzklappen von Johnson & Johnson“ von Valerie Fritsch

Leaf and literature hat im Rahmen von #buchpreisbloggen „Herzklappen von Johnson & Johnson“ von Valerie Fritsch gelesen – das in ihren Augen zu Recht für den Deutschen Buchpreis nominiert ist.

(mehr …)

#buchpreisbloggen: Carina Zacharias über „Die Dame mit der bemalten Hand“ von Christine Wunnicke

Ein rundum gelungenes Buch, aber mit zu gestelzter Sprache: Booktuberin und Autorin Carina Zacharias hat „Die Dame mit der bemalten Hand“ von Christine Wunnicke gelesen.

(mehr …)