© Patrick Gerstorfer

Jury 2019: Jörg Magenau

Nicht viele Menschen können von sich behaupten, eine eigene Zeitung ins Leben gerufen zu haben – Jörg Magenau schon: Er gehörte 1990 zu den Mitgründern der Wochenzeitung der Freitag. Weitere Stationen führten ihn später zur taz und FAZ, bis er 2002 begann, als freier Journalist und Kritiker zu arbeiten, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, Deutschlandradio Kultur und den Tagesspiegel. (mehr …)

© Ralf Mosler

Jury 2019: Björn Lauer

Stolze 22 Jahre – so lange arbeitet Björn Lauer bereits im Hugendubel, der größten Buchhandlung in Frankfurt am Main. Seit Beginn seiner Buchhändlerausbildung Mitte der Neunziger betreut er dort die Belletristikabteilung, kuratiert seit 2008 auch die eingekauften Bücher und ist zudem seit gut einem Jahr für das Veranstaltungsprogramm zuständig.

(mehr …)

© Uwe Steffens

Offizielle Lesekreise: Mausbuch Bremerhaven

Den letzten im Bunde der offiziellen Lesekreise für den Buchpreis 2018 lassen wir selbst zu Worte kommen: den Lesekreis der Buchhandlung Mausbuch in Bremerhaven. Inhaberin Nicole Steffens rief ihn im Jahr 2011 ins Leben; inzwischen hat er 22 Mitglieder und trifft sich achtmal im Jahr, um Lieblingsbücher wie Novitäten zu diskutieren. In der Sendung „buten und binnen“ von Radio Bremen wurde ein schönes Porträt ausgestrahlt – und einen eigenen Literaturpreis rief der Lesekreis Mausbuch ebenfalls ins Leben! Und das sagt Nicole Steffens stellvertretend für die Mitglieder: (mehr …)

Deutscher Buchpreis 2019: der Startschuss!

Das Warten hat ein Ende, der Deutsche Buchpreis geht in seine inzwischen 15. Auflage! Bis zum 27. März haben Verlage jetzt Zeit, um ihre Titel der Jury vorzuschlagen. Und apropos Jury: Die ist natürlich auch gewählt und so hochkarätig wie eh und je. Sieben Literaturexpert*innen werden den besten Roman 2019 küren.

(mehr …)

Offizielle Lesekreise: Klappentext

Es ist die perfekte Kombination, besser hätten auch wir es uns nicht ausdenken können: Der Lübecker Leseclub Klappentext kooperierte mit Sophie Weigand, ehemaliger Buchpreisbloggerin und ebenfalls Lübeckerin, und veröffentlichte seine beiden Rezensionen zum Deutschen Buchpreis 2018 als Gastbeiträge auf ihrem Blog Literaturen. (mehr …)

© Renate Zimmermann

Offizielle Lesekreise: Schwebende Bücher

Besonders aktiv zeigte sich der Berliner Leseclub Schwebende Bücher, der sich regelmäßig in der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf trifft. 17 (!) der 20 für den Deutschen Buchpreis 2018 nominierten Titel wurden besprochen, außerdem in zwei Veranstaltungen alle Longlist-Bücher vorgestellt. Hut ab!

(mehr …)

Offizielle Lesekreise: Leseratten D.C.

Vor knapp einem halben Jahr wurden die fünf Lesekreise, die den Deutschen Buchpreis 2018 offiziell begleiteten, gekürt. Zeit, um auf die Ergebnisse zu schauen: Welche Bücher wurden diskutiert? Wie fiel das Urteil der Leseclubs aus? Und welche Art der Präsentation gab es? Den Auftakt bildet der geografisch fernste Lesekreis: die Leseratten aus Washington, D.C.

(mehr …)