Kategorie: Buchpreisblogger

Buchpreisbloggen mit Constanze Matthes (Zeichen & Zeiten): „Herkunft“ von Saša Stanišić

„Jedes Zuhause ist ein Zufälliges.“

Wo, mit wem oder was beginnen, wenn diese Geschichte aus einem breiten Strom vieler Erinnerungen gespeist wird und sie viele Protagonisten kennt? Vielleicht mit etwas Mächtigem, das die Zeiten überdauert hat, das so bedeutsam ist, dass es in einem Brief an die Einwanderungsbehörde unbedingt erwähnt werden sollte. Das können nur Drachen sein, die das Leben des in Jugoslawien geborenen Jungen genauso geprägt haben wie das des späteren deutschsprachigen Schriftstellers, dessen Heimatland es auf der Landkarte nicht mehr gibt. Das mystische Wesen findet sich denn auch auf dem sonst sehr schlichten Umschlag des autobiografischen Romans aus der Feder jenes Autors:  Saša Stanišić hat „Herkunft“ geschrieben – ein auf den ersten Blick simpler Titel, der allerdings eine komplexe Bedeutung besitzt. Das Werk ist für den Deutschen Buchpreis nominiert und mein „Patenbuch“ als eine von insgesamt 20 Buchpreis-Bloggerinnen und -Bloggern. (mehr …)

#buchpreisbloggen: 20 Patinnen und Paten für den Deutschen Buchpreis 2019

Auch 2019 begleiten Bloggerinnen und Blogger den Deutschen Buchpreis. Nur ein bisschen anders, denn dieses Jahr haben wir uns etwas Neues ausgedacht: 20 Patinnen und Paten – die Blogs schreiben, auf Instagram aktiv sind oder Videos für YouTube machen – werden je einen der 20 nominierten Titel rezensieren. Entsprechend lautet der offizielle Hashtag dieses Jahr auch #buchpreisbloggen.

Vorhang auf für die 20 Buchpreis-Patinnen und -Paten!

(mehr …)

Literarischer Nerd: Buchpreisbloggen – ein Resümee

Die Verleihung des Deutschen Buchpreis (und dem (Überraschungs-?)Sieg von Inger-Maria Mahlke) ist nun einige Tage her und ich habe mit etwas Abstand abschließend einige eurer häufigsten Fragen zu diesem Thema beantwortet. Das wurde für Instagram allerdings zu lang und deswegen habe ich endlich mal wieder den Blog Bücherkaffee von @alex_coffee_books besucht und einen literarischen Kaffeesatz mit dem Titel „Viel Kaffee, viel Auslese – der Nerd und der Deutsche Buchpreis“ verfasst. Dort erfahrt ihr unter anderem, ob sich mein Verhältnis zum Preis an sich verändert hat, welche (negativen) Erfahrungen ich machen musste (und was das Feuilleton damit zu tun hatte), was der Buchhändler in mir denkt – und dass es einen wunderbaren Alternativpreis gibt. 🖤

(mehr …)

Poesierausch: Carmen-Francesca Banciu – Lebt wohl, Ihr Genossen und Geliebten!

„Untypischer Longlist-Titel“ urteilt Buchpreisblogger Stefan Diezmann auf Poesierausch über Carmen-Francesca Bancius „Lebt wohl, Ihr Genossen und Geliebten!“. Überzeugen konnte ihn das Buch nicht wirklich. Warum es unter Umständen dennoch auf der Shortlist landen könnte, erläutert er in seiner Rezension.

Poesierausch